Presseberichte
22 07, 2020

“Rheinische Post” Artikel vom 22.07.2020 | So können Senioren betreut zuhause wohnen

2020-08-10T13:33:34+00:00Juli 22nd, 2020|Presseberichte|

"Eine Pflegekraft bleibt in der Regel acht Wochen und wird dann von einer anderen abgelöst – beide werden im Wechsel für „ihren“ Pflegebedürftigen eingesetzt. Die polnischen Pflegekräfte übernehmen übrigens keine medizinische Versorgung. Ist diese notwendig, wird sie von einem ambulanten Pflegedienst übernommen. „Wir helfen unter anderem bei der Körperpflege und im Haushalt, wir kaufen ein und kochen oder betreuen an Demenz erkrankte Senioren“, erläutert Marlena Kosek die Aufgaben."

27 03, 2020

“ARD Tagesthemen” Reportage vom 26.03.2020 | Corona-Krise sorgt für Notstand in der häuslichen Altenpflege

2020-04-21T14:03:27+00:00März 27th, 2020|Presseberichte|

"Robert Sokol, Geschäftsführer der Pflegehelden Mittelhessen gibt ein Interview über die aktuelle Lage an der deutsch-polnischen Grenze bei Gubin. Es wurde eine große Transportaktion gestartet, um Pflegekräfte, die die Betreuung übernehmen möchten, aber nicht die Möglichkeit haben, zum Kunden zu kommen, selbst zu befördern..."

20 03, 2020

“Badische Neueste Nachrichten” Artikel vom 20.03.2020 | Im Landkreis Karlsruhe fehlen durch Grenzschließungen osteuropäische Pfleger

2020-04-21T14:02:00+00:00März 20th, 2020|Presseberichte|

"Die „Pflegehelden“ haben nach eigenen Angaben 2019 bis zu 1.000 polnische Betreuer nach Karlsruhe, Pforzheim und in die Region gebracht. Laut Geschäftsführer Daniel Pochhammer benötigen derzeit vier Prozent seiner Kunden in den kommenden sieben Tagen eine Pflegekraft..."

8 12, 2012

“Welt” Artikel vom 08.12.2012 | Omas Pflege am Rande der Legalität

2020-04-21T13:58:36+00:00Dezember 8th, 2012|Presseberichte|

"Wichtig ist es, einen deutschen Ansprechpartner zu haben, am besten sogar jemanden, der nach Hause kommt, um die Situation vor Ort zu beurteilen“, sagt Martin Wysocki, Geschäftsführer der Agentur Pflegehelden, die 15 Filialen in Deutschland betreibt und jedes Jahr rund 3500 Pflegekräfte aus Osteuropa von mehr als 20 unterschiedlichen Unternehmen vermittelt..."