Neue Corona-Maßnahmen zum Schutze der Pflegebedürftigen

Die Pflegehelden werden „2G Plus“ durchgängig einführen.

19.11.2021 – Die Corona-Zahlen steigen in Deutschland und anderen Ländern dramatisch an. Mit einer Inzidenz von mittlerweile deutlich über 300 erreichen wir täglich neue Höchststände. Die Politik hat sich nun über aktuelle Maßnahmen für Deutschland und insbesondere für bestimmte Personengruppen beraten und auch Maßnahmen beschlossen, um die 4. Welle abzumildern. Es sollen Kontakte beschränkt werden, 3G-Regel am Arbeitsplatz wird eingeführt, in vielen Ländern gilt die „2G-Regel“, was einem weitestgehenden „Lockdown für Ungeimpfte“ gleich kommt.

Ein Handeln ist richtig und auch überfällig. Die bisherigen Regeln und Maßnahmen haben keinerlei Effekte gezeigt, um die 4. Corona-Welle zu stoppen. Das Impfen scheint der einzige Weg zu sein, langfristig und nachhaltig das Virus einzudämmen.

Für unsere Branche gilt zunächst, dass die Pflegekräfte ungehindert reisen und die Arbeit am Pflegebedürftigen aufnehmen dürfen, auch ungeimpfte Kräfte. Um jedoch ein Maximum an Sicherheit für unsere Pflegehelden Kunden zu erreichen, beabsichtigen wir zukünftig den „2G-Plus-Plan“ einzuführen.

 

Was bedeutet 2G-Plus für die häusliche Betreuung durch Pflegehelden?

  • 2G: Wir wollen in Zukunft ausschließlich geimpfte (oder genesene) Pflegekräfte einsetzen.
  • Plus: Da Geimpfte zwar einen guten Schutz vor Ansteckungen haben, aber trotzdem ansteckend sein können und eine Ansteckung selbst auch vorkommen kann, halten wir es für richtig und notwendig, auch weiterhin alle Betreuungskräfte vor der Anreise testen zu lassen.

Allerdings ist es heute nicht so, dass wir ausschließlich auf geimpfte Betreuungskräfte zurückgreifen können. Wie auch in Deutschland ist zwar die Impfquote in Polen steigend (Stand heute ist in Polen ca. 52% der Bevölkerung geimpft), aber es gibt auch in Polen Unsicherheit bzgl. der Impfung und damit nach wie vor auch ungeimpfte Betreuungskräfte. Leider ist in Polen das Corona-Geschehen ähnlich hoch wie in Deutschland, allerdings werden dort zur Zeit noch keine neuen weiteren Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie diskutiert oder umgesetzt.

Eine Impfpflicht ist weder in Polen noch in Deutschland (zur Zeit) in Kraft. Insofern können auch wir die Betreuungspersonen nicht zwingen, sich impfen zu lassen. Wir kommen also zur Zeit noch nicht ausschließlich mit geimpften Kräften aus und sind zur Sicherstellung der Betreuung auf ungeimpfte Pflegekräfte angewiesen.

Wie wollen wir „2G-Plus“ erreichen?

Informationskampagne:

Es läuft eine Kampagne an, mit der wir kurzfristig die Anzahl der geimpften Pflegekräfte erhöhen wollen. Diese Kampagne beinhaltet neben der Aufklärung in Bezug auf die Impfung selbst auch die Informationen, dass ungeimpfte Personen in Deutschland deutlich strengeren Einschränkungen unterliegen (werden) als geimpfte.

Unabhängig davon werden wir die Kräfte darauf hinweisen, dass deswegen – aber auch zum Schutze der Risikogruppe – eine Tätigkeit in dieser Branche zukünftig faktisch kaum mehr möglich sein wird.

Selbstverständlich werden die Kräfte auch auf die geltenden Bestimmungen in den Ländern hingewiesen.

Die Kampagne beinhaltet die telefonische Kontaktaufnahme mit allen ungeimpften Pflegekräften, die im Einsatz sind und auch denjenigen, die noch in den Einsatz kommen werden. Zudem werden geeignete Filme produziert, die die genannten Thematiken detailliert beschreiben und erläutern.

Impfaufforderung:

Die Kampagne beinhaltet neben der Aufklärung auch die Aufforderung, sich jetzt kurzfristig (vor der Anreise nach Deutschland) möglichst mit dem Impfstoff von Johnson impfen zu lassen. Mit Johnson ist nur eine Impfung notwendig, dadurch tritt der volle Impfschutz deutlich schneller ein als z.B. mit BioNTech.

Ebenso werden wir die Betreuungskräfte, die bereits vor Ort sind, auffordern, sich in Deutschland impfen zu lassen. Dies sollte flächendeckend in Deutschland möglich sein. Für eine Impfung in Deutschland sind wir allerdings auf ihre Unterstützung angewiesen: bitte unterstützen Sie ggf. die Pflegekraft vor Ort bei Kontaktherstellung & Terminierung eines Impftermins bei ihrem Hausarzt oder einem Impfzentrum. Möglicherweise gibt es bei Ihnen vor Ort auch mobile Impfteams, die ggf. sogar ins Haus kommen. Impfungen in Deutschland sind kostenlos. Die Agenturen unterstützen die Betreuungskräfte bei der Besorgung der notwendigen Dokumente.

Wir werden alles daransetzen, die „2G-Plus“ Strategie schnellstmöglich umzusetzen. Wir ergreifen aber Maßnahmen, um Ihnen, unseren Kunden, den notwendigen Infektionsschutz zu bieten, auch solange diese Strategie noch nicht umgesetzt ist. Ebenso werden wir damit den aktuellen Corona-Maßnahmen in Deutschland – und darüber hinaus – gerecht. Lesen Sie hier, um welche Maßnahmen es sich aktuell handeln wird.

Teilen Sie gerne diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Passende Pflegekraft finden

Für uns als marktführende Pflegevermittlung ist es wichtig, Ihre Anforderungen im Vorfeld zu klären. Darum haben wir einen Fragebogen entworfen, in dem Sie die Situation schildern.

Pflegerin sitzt lachend mit älterer Frau

Informationen über die pflegebedürftige Person werden dort ebenso abgefragt wie Wünsche an die Pflegekraft (Nachteinsätze, Niveau der Deutsch-Kenntnisse, Führerschein usw.). Auch das Spektrum der Aufgaben, vom Bügeln bis zur Gartenarbeit, wird im anschließenden persönlichen Gespräch geklärt – wir wollen ja die passende Pflegekraft finden!
Auf Basis Ihrer Angaben erhalten Sie binnen weniger Stunden eine Rückmeldung von uns, kombiniert mit einem – für Sie unverbindlichen! – Angebot. Wünschen Sie Hilfe beim Ausfüllen oder haben Sie Fragen?
Rufen Sie gern unter 0800 – 72 380 99 an.

Weitere Infos zu Coronaartikel

Busse parken vor einem Haus

Transportaktion gelungen – Personal kommt an

Sie alle kennen die aktuellen Bilder von den Grenzen zu Polen. Es staut sich bis zu 60km mit Wartezeiten von über 24 Stunden. Da kann man sich gut vorstellen, dass die Beförderung und die Verfügbarkeit unserer/Ihrer Pflegekräfte davon betroffen ist.

Artikel lesen
Pflegehelden Hygienepaket

Pflegehelden bauen eigenen sicheren Transport auf

Wir möchten Sie heute darüber informieren, dass wir flächendeckend eine eigene Transportinfrastruktur aufgebaut haben. Dadurch sind wir in der Lage, in Zukunft den Großteil des Personals (ca.70-80%) ohne die Nutzung von Subunternehmen zu Ihnen zu bringen.

Artikel lesen
Daniel Pochhammer - Geschäftsführer
Daniel Pochhammer Geschäftsführer

Kontaktinformationen

Pflegehelden Franchise GmbH
Sieversbek 25, 25524 Itzehoe
Deutschland
Tel.: 0800 – 72 380 99
E-Mail: info@pflegehelden.de

Pflegekraft anfragen

Kontaktieren Sie mich gerne persönlich oder machen Sie direkt eine Onlineanfrage.

© 2021 – Pflegehelden Franchise GmbH