Ansteckungsgefahr beim Patienten minimieren

Bitte schützen Sie die Betroffenen vor Ansteckung!

Was kann ich tun?

Ansteckungsgefahr beim Patienten minimieren

18.03.20 – 18:37Uhr/MW – Wir möchten Sie bitten, die Patienten und auch die Betreuungskräfte bei Ihnen vor Ansteckungsgefahren zu schützen. Insbesondere sollten Desinfektionsmittel, ggf. auch Handschuhe etc. zur Verfügung gestellt werden. Ebenso sollten soziale Kontakte weitestgehend unterbunden werden. Dies betrifft insbesondere den Empfang von Besuch in den Räumlichkeiten des Pflegebedürftigen, ebenso aber auch Aufenthalte und Treffen mit anderen außerhalb.

Als Tipp: wir haben mit Pflegebox.de, einem Anbieter eines monatlich frei Haus gelieferten Pakets mit Pflegehilfsmitteln, eine Kooperation geschlossen. Die Kosten für die Pflegebox wird i.d.R. komplett durch die Kassen übernommen – andernfalls gelten Sonderkondition für Pflegehelden-Kunden. Bestellung über das Formular_Pflegebox

Hausnotruf: Ebenso sind wir eine Kooperation mit einem der führenden Anbieter von Hausnotrufen eingegangen: LIBIFY. Besonderheit ist, dass das System erlaubt, Ärzte per Video auf Knopfdruck zuzuschalten. Wenn notwendig wird dann ein Notfallwagen zum Pflegebedürftigen nach Hause geschickt. Wir haben für die Pflegehelden Kunden ein Sonderpreis vereinbart. Dadurch entsteht unseren Kunden kein monatlicher Eigenanteil, es werden alle Kosten durch die Kasse gezahlt. Für weitere Informationen und Zusatzoptionen (kostenpflichtig, wie z.B. Videotelefonie, was in diesen Tagen sehr hilfreich sein kann) rufen Sie an bei LIBIFY unter 089 – 143 678 129 oder bestellen Sie zu unseren Sonderkonditionen über dieses Formular_Libify.

Zur Artikelübersicht

2020-04-22T12:49:52+02:00

Weitere Infos zu Coronaartikel