Zuzahlung für Pflegehilfe

Zuzahlung für Pflegehilfe

Wird ein Familienmitglied zu einem Pflegefall, dann muss sich die Familie auch rechtzeitig um die zur Verfügung stehende finanzielle Unterstützung kümmern. Familien steht eine Zuzahlung für Pflegehilfe zu, welche bei der Pflegekasse beantragt werden muss. Wie hoch die finanzielle Unterstützung für die Pflege ist, hängt von der Pflegestufe ab.

Pflegestufen – Unterstützung in der Pflege

Wird ein Antrag auf Pflegegeld gestellt, dann muss ein Mitarbeiter vom MDK die Situation beurteilen und sich ein Bild von der notwendigen Hilfe machen. Anschließend wird dieser eine Pflegestufe ermitteln, nach der sich die Zuzahlung für die Pflegehilfe richtet :

  • Pflegestufe 1 : 235 € monatlich
  • Pflegestufe 2 : 440 € monatlich
  • Pflegestufe 3 : 700 € monatlich

Familien steht somit ein nicht unerheblich Betrag für die Pflege zur Verfügung, welcher auch frei verwendet werden darf. So kann mit dem Pflegegeld ein Familienmitglied finanziert werden, welches die Pflege übernimmt, ein ambulanter Pflegedienst oder aber eine Pflegekraft in der häuslichen Pflege. Einheimische Pflegekräfte sind jedoch teuer und die zusätzlichen Zahlungen können durch die Familie in der Regel nicht bezahlt werden. Eine Alternative sind Pflegekräfte aus Osteuropa.

Pflegehelden als Partner in der häuslichen Pflege

Pflegekräfte aus Osteuropa sind deutlich günstiger als einheimische Pflegekräfte und können legal nach Deutschland vermittelt werden. Die Vermittlungsagentur ist seit dem Jahr 2005 in der Vermittlung tätig, mit mehr als 2.500 erfolgreichen Vermittlungen. Wir haben uns auf die schnelle und unkomplizierte Vermittlung von Pflegekräften spezialisiert und können eine Pflegekraft bereits nach 3 bis 5 Tagen nach Deutschland vermitteln. Wir arbeiten mit einem bundesweiten Filialnetz, welches jedes Jahr um weitere Filialen erweitert wird. Weitere Informationen

2019-03-14T12:27:48+00:00

Weitere Pflege-Lexikonartikel