Corona-Einschränkungen für Personen-Transporte

Neue Corona-Maßnahmen in Polen

Jeder zweite Sitzplatz muss frei bleiben

05.11.20 – 17:21 Uhr/MW – Am Abend des 2. Novembers hat die polnische Regierung eine neue Verordnung zur Eindämmung der Pandemie veröffentlicht. Hauptsächlich geht es um die Personentransporte innerhalb Polens. Hiernach dürfen nur maximal die Hälfte der Plätze belegt werden.

Mit Kleinbussen können also nicht mehr 7-8, sondern nur noch 3-4 Pflegekräfte befördert werden.

Die Verordnung ist bereits am 3. November in Kraft getreten. Das bedeutet, dass aktuell doppelt so viele Transporte innerhalb Polens stattfinden müssen, um die gleiche Anzahlt an Personen bis zur deutschen Grenze zu befördern. Und da die Busse halb leer fahren, reagieren die Busunternehmen mit der Verdoppelung der Kosten.

Dennoch keine Mehrkosten für Pflegehelden-Kunden

Wir streben dennoch an, die Mehrkosten nach Möglichkeit nicht an unsere Kunden weiterzubelasten.

Damit das logistisch umgesetzt werden kann, haben wir Stützpunkte in der Nähe der deutschen Grenze eingerichtet. Pflegekräfte werden mit den halbleeren Bussen hier eintreffen und anschließend auf die Busse verteilt, die in Deutschland direkt zum Kunden weiterfahren.

Diese Situation nutzen wir gleichzeitig zur Durchführung eines COVID-19-Tests.
Sind alle Testergebnisse negativ bestätigt, so können die Pflegekräfte die Weiterfahrt zum Kunden aufnehmen. Details zu aktuellen Teststrategie finden Sie im Blog.

Unsere aktuellen Corona-Maßnahmen und weitere Informationen

2020-11-11T09:01:53+01:00

Weitere Infos zu Coronaartikel