Preise für die 24h-Pflege durch Pflegekräfte aus Polen

Rundum Betreuung von Pflegehelden bereits ab 65 Euro/ Tag

Preise 24h PflegeEine osteuropäische Pflegehilfskraft ist vergleichsweise günstig. Die genaue Höhe der Kosten hängt ab von der Situation vor Ort und von Ihren Wünschen. Die günstige häusliche Pflege beginnt schon ab Gesamtkosten von 1.948 Euro. Dazu kommen die freie Kost und Logis sowie 150 Euro Fahrgeld.

Das Angebot enthält alle Kosten und richtet sich nach den aktuellen Mindestlohn-Bedingungen. Sie zahlen keine weiteren Gebühren, keine Jahresgebühren und keine sonstigen Provisionen. Darin enthalten sind auch alle Steuern, Sozialabgaben für die Kranken-, Unfall,- Rentenversicherung usw. und die Agenturgebühren.

Rechenbeispiel Pflegehelden

Kosten Pflegekraft / Monat ab 1.948,- Euro
Leistungen der Pflegestufe 2 458,- Euro
Leistungen bei erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz (Demenz) 87,- Euro
Verhinderungspflege (1.612,- Euro/ Jahr) 134,- Euro
Steuervorteile (max. 4.000 Euro/ Jahr) 333,- Euro
Effektive Kosten polnische Pflegekraft 936,- Euro

Bitte beachten Sie:

  • * Zzgl. Fahrtkosten in Höhe von 75 € pro einfache Fahrt
  • * Zzgl. Feiertagszuschläge: max. 5 Tage im Jahr ca. 50 Euro zusätzlich am Tag

Weitere Finanzierungs- und Zuschüssmöglichkeiten

  • Barrierefreier Wohnungsumbau: 4.000,- bis 16.000,- Euro
    Anspruch auf die Leistung gilt auch für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz (Demenz). Der Höchstbetrag von 16.000 Euro kann auf Antrag pro Wohngruppe zur Verfügung gestellt werden. Das gilt auch schon für Paare mit festgestellter Pflegebedürftigkeit.
  • Förderung betreuter Wohngruppen: 2.500,- bis 10.000,- Euro
    Bei Wohngemeinschaften für Demenzkranke, psychisch Kranke oder Pflegebedürftige werden notwendige Umbaumaßnahmen mit 2.500 Euro pro Person bezuschusst, höchstens aber mit insgesamt 10.000 Euro.
  • Kurzzeitpflege: max. 1.612,- Euro/ Jahr
    Die Kurzzeitpflege  kann bis zu 4 Wochen geltend gemacht werden. Neu seit 2015: Unter Anrechnung des auf den für Verhinderungspflege zustehenden Leistungsbetrag kann der Betrag für die Kurzzeitpflege sogar auf 3.224 Euro verdoppelt werden, soweit Verhinderungspflege noch nicht in Anspruch genommen wurde. In diesem Fall erweitert sich die zeitliche Einschränkung auch auf das Doppelte. (8 Wochen pro Kalenderjahr)
  • Behandlungspflege
    Leistungen der Behandlungspflege dürfen die osteuropäischen Pflegekräfte nicht übernehmen. Diese Leistungen werden jedoch zusätzlich von den Krankenkassen übernommen. Auf ärztliche Anordnung können unter anderem Wundversorgung, Verbandwechsel, Medikamentengabe, Blutdruck- und Blutzuckermessung, Insulin spritzen und die ärztliche Assistenz vom Fachpersonal erbracht werden.
  • Außergewöhnliche Belastung:
    Angehörige können die mitgetragenen Aufwendungen an der Betreuung ggf. als außergewöhnliche Belastung geltend machen.

Unsere Experten für Steuern und Pflegeleistungen beraten unsere Kunden kostenfrei.

Sie suchen eine 24h Betreuung?

Bei uns erhalten Sie passende und dienstleisterunabhängige Personalvorschläge!
Garantiert günstig und ohne jegliche Vertragsbindung!

Fordern Sie hier Ihr unverbindliches Angebot an!