Ausländische Pflegekräfte für Senioren

Juli 17th, 2013

Ausländische Pflegekräfte: Arbeiten mit Familienanschluss

Professionelle und bezahlbare 24-Stundenpflege für Senioren

Pflegekräfte für Senioren

Pflegekräfte für Senioren

Bei den Pflegehelden® vermitteln wir hauptsächlich Pflegekräfte aus Polen, da die meisten unserer Mitarbeiter selbst polnische Wurzeln haben.

Wir haben es in unseren Familien so erlebt, wie es heute in vielen Ländern Osteuropas immer noch ist: Mehrere Generationen leben gemeinsam unter einem Dach.Kinder wachsen mit ihren Großeltern und Urgroßeltern auf und erfahren von klein auf, was zur Pflege dazu gehört.

Legal als ausländische Pflegekraft arbeiten

Von den Pflege-Erfahrungen, mit denen die polnischen Pflegekräfte großgeworden sind, profitieren sie heute. In Polen haben sie es schwer bei einer Arbeitslosenquote von 30 %. In Deutschland dagegen bekommen sie einen sicheren Arbeitsplatz.

Aus ihrer Not heraus haben sich früher viele osteuropäische Frauen für ein illegales Arbeitsverhältnis in Deutschland entschieden. Dadurch waren sie schutzlos der Willkür ihrer  Arbeitgeber ausgesetzt: Vertragliche Regelungen für Freizeit, Urlaub oder Bezahlung im Krankheitsfall gab es nicht. Das ist heute anders! Seit dem 1. Mai 2011 dürfen Pflegekräfte aus Osteuropa uneingeschränkt in Deutschland arbeiten.

Was bedeutet 24-Std.-Pflege?

Wenn pflegebedürftige Menschen zu Hause wohnen wollen, dann ist eine 24-Stundenpflege die optimale Lösung. Das heißt natürlich nicht, dass die Hilfskraft rund um die Uhr arbeiten muss. Es heißt aber zum Beispiel, dass auch in der Nacht jemand da ist, wenn die betreute Person plötzlich Hilfe braucht. Das gibt den Senioren und ihren Familien ein sicheres Gefühl.

Die Arbeitszeiten und die Aufgaben ausländischer Pflegehilfen sind vertraglich geregelt. Die Übergänge von Freizeit und Arbeitszeit sind zwar fließend, doch Mehrarbeit wird bei den Pflegehelden®  im Normalfall durch mehr Geld oder mehr Freizeit abgegolten.

Rund um die Uhr ansprechbar

Das dürfen Sie wörtlich nehmen! Jeden Tag und rund um die Uhr sind wir für unsere Kunden und für unsere Pflegekräfte da. Wir greifen ein, bevor eine Krise zu einem Problem wird.

Sprechen wir über Geld

Eine polnische Pflegekraft muss in ihrer Heimat oft mit 300,- bis 400,- Euro auskommen – falls sie eine Arbeit findet. Über die Pflegehelden® erhält sie dagegen 1.000,- bis 1.400,- Euro plus Kost und Logis. Den Familienanschluss gibt es meist noch dazu. Eine deutsche Arzthelferin bekommt nur rund 1.150,- Euro, zahlt davon aber Miete und Verpflegung selber.

Pflege muss bezahlbar bleiben

Um die Familien von der Kostenseite her zu entlasten, wird ein Teil des Lohns für die Pflegekräfte als „Lohn mit Abgaben“ deklariert, ein anderer Teil sind „Auslandsspesen“. Das ist vollkommen legal und findet ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten statt.

Alle Entsendeunternehmen, die über die Pflegehelden® entsenden, dürfen für sämtliche Sozialabgaben und Provisionen maximal 400,- bis 450,- Euro einbehalten. Damit sind wir die einzige Agentur, die den Verdienst der Vermittler auf ein Minimum begrenzt hat. Wenn eine Familie zum Beispiel 1.450,- Euro monatlich zahlt, erhält die Pflegekraft davon mindestens 1.000,- Euro. Sozialabgaben und Gebühren betragen rund 300,- Euro. Für die Vermittlungsagentur bleiben 100,- bis 150,- Euro als Bruttoumsatz. Von diesem Schutzmechanismus profitieren bei uns alle Pflegekräfte und Familien.

Ausländische Pflegekräfte arbeiten gern in Deutschland

Eine menschenwürdige Arbeit zu guten Konditionen – das zieht viele ausländische Pflegehilfen nach Deutschland. In einem sauberen, sicheren Umfeld zu geregelten Konditionen zu arbeiten, stellt einen hohen Anreiz dar. Unsere Pflegehilfen erledigen ihre Aufgaben mit Motivation und mit Stolz. Für ihre Geduld und ihre helfenden Hände werden sie mit einem fairen Gehalt und mit der Dankbarkeit der Senioren und ihrer Familien entlohnt.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (27 Stimme, Sterne: 3.41 von 5)
Loading ... Loading ...